Euregio Bayerischer Wald - Böhmerwald - Unterer Inn

Europaregion Donau-Moldau

Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit 

Seit fast 20 Jahren haben sich die Grenzregionen einander angenähert und arbeiten an gemeinsamen Projekten, zum Beispiel in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Kultur, Soziales oder Bildung. So wurden im Lauf der Jahre Netzwerke über die Grenzen hinweg aufgebaut und die Attraktivität der Region gesteigert. Die Vielzahl der in den letzten Jahren gemeinsam umgesetzten Projekte zeugt von dem ausgeprägten Interesse an der Kooperation mit den Nachbarregionen.

Diese bestehende freundschaftliche Zusammenarbeit wurde nun weiter ausgebaut. Die Grenzregionen im Dreiländereck Tschechien, Deutschland und Österreich engagierten sich für die Gründung der "Europaregion Donau-Moldau". Im Rahmen einer Europaregion können gemeinsame Vorhaben und Projekte noch effizienter und enger abgestimmt bearbeitet werden.

In den Jahren 2009 bis 2012 wurde die Gründung der Europaregion Donau-Moldau in einer aufwändigen Analysephase vorbereitet.

Die Gründung der Europaregion Donau-Moldau fand am 30. Juni 2012 in Linz statt. Träger der Europaregions-Aktivitäten in Niederbayern und im Landkreis Altötting ist der Trägerverein Europaregion Donau-Moldau e.V.

Mehr zur Europaregion Donau-Moldau: www.europaregion-donau-moldau.de