Euregio Bayerischer Wald - Böhmerwald - Unterer Inn

Weitere Informationen

Offizielle Programmhomepage

Kurzfassung des Kooperationsprogramms

Langfassung des Kooperationsprogramms

Fördergebiet INTERREG V A Österreich-Deutschland/Bayern

Das Programmlogo

INTERREG V A Österreich - Deutschland/Bayern 2014 - 2020

GROßPROJEKTE

Welche Projekte:

Neben der Höhe der Projektkosten (>25.000 €) und dem Sitz der Anstragsteller ist es u.a. essentiell, dass die geplante grenzüberschreitende Maßnahme einem der vier Förderthemen (Prioritätsachsen, siehe dazu auch Kooperationsprogramm S. 6) des Programms zugeordnet werden kann. Die weiteren Fördergrundsätze können ebenfalls im Kooperationsprogramm eingesehen werden.

Welche Kosten:

Die Förderfähigkeitsregeln geben Aufschluss darüber, welche Projektkosten überhaupt förderfähig sind.

Welcher Fördersatz:

Es können bis zu 75% (bzw. 85% im Spezifischen Ziel 1 der Prioritätsachse 1) der förderfähigen Projektkosten aus diesem Programm gefördert werden.

Wie läuft es ab:

Einen Leitfaden für die Antragseinreichung - von der Projektidee bis zur Genehmigung - bekommen Sie hier.

Wann kann beantragt werden:

Die Frist für die in der nächsten Vergabesitzung zu behandelnden Anträge endet am 13. März 2019, um 23:59 Uhr. Es können aber laufend Projektanträge eingereicht werden, um dann in der nächsten Sitzung behandelt zu werden.

Wer entscheidet:

Über die Genehmigung eines Projektantrags entscheidet der in regelmäßigen Abständen tagende Begleitausschuss. Die 8. Sitzung des Begleitausschusses im Programm INTERREG Österreich-Bayern 2014-2020 findet im Juni 2019 statt.

Wer hilft:

Die EUREGIO steht Ihnen bei Bedarf von Anfang an beratend und begleitend zur Seite. Der Projektantrag muss aber in jedem Fall immer mit der zuständigen Regionalen Koordinierungsstelle abgestimmt werden.

Welche Gebietskulisse:

Ihren Sitz müssen Projektträger haben in (EUREGIO-Mitglieder sind markiert)

kreisfreie Städte

Rosenheim, Landshut, Passau, Kaufbeuren, Kempten (Allgäu), Memmingen,

Landkreise

Rosenheim, Altötting, Berchtesgadener Land, Bad Tölz-
Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Mühldorf a. Inn, Traunstein, Weilheim-Schongau, Landshut, Passau, Deggendorf,
Freyung-Grafenau, Regen, Rottal-Inn, Dingolfing-Landau, Lindau (Bodensee), Ostallgäu, Unterallgäu oder Oberallgäu.

Weitere Informationen:

Kurzfassung des Kooperationsprogramms

Ausführliche Fassung des Kooperationsprogramms

Programmhomepage