Euregio Bayerischer Wald - Böhmerwald - Unterer Inn

Ihr Ansprechpartner

Stefan Sagberger

Tel. +49 151 53598005
s.sagberger@euregio-bayern.de

Name des Projekts: Gemeinsame Sprache – Gemeinsame Zukunft
Name des Programms: Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern – Tschechische Republik, Ziel ETZ 2014-2020
Prioritätsachse: 3. Investitionen in Kompetenzen und Bildung
Projekt-Nr.: 298
Projektlaufzeit: 01.02.2020 – 31.01.2023
Projektpartner: EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn e. V. / Technische und Ökonomische Hochschule Budweis
Ziel des Projekts: Abbau von Sprachbarrieren im deutsch-tschechischen Grenzraum, Digitalisierung im Sprachunterricht, Nähe zur beruflichen Praxis im Grenzgebiet, dauerhafte Stärkung des Kontakts, Austauschs und der Zusammenarbeit der grenznahen Regionen
Zielgruppe: Schüler der Grund- und aller Arten weiterführender Schulen im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet

 

Die größte Barriere der gemeinsamen Region Bayern-Böhmen, die auf verschiedenartige Weise in vielen Bereichen bereits gut vernetzt ist, ist nach wie vor die Sprache. Das Projekt gewährt den teilnehmenden 15 Grundschulen und 15 weiterführenden Schulen jeweils auf deutscher und tschechischer Seite (also insgesamt 60 Bildungseinrichtungen) zweijährigen Sprachunterricht der tschechischen bzw. deutschen Sprache, der sich unter anderem an Themen wie Technik, Unternehmen und Arbeitsmarkt orientiert. Der Spracherwerb auf diese Art dient nicht nur zur Annäherung beider Länder, sondern bezieht sich auch direkt auf die berufliche Praxis und verbessert die künftigen beruflichen Perspektiven der Teilnehmer im Grenzgebiet. Dieses Projekt soll also neben der generellen Annäherung der beiden Regionen im Herzen Europas auch dazu beitragen, dass es künftig mehr zweisprachige Fachkräfte für einen gemeinsamen und grenzübergreifenden Arbeitsmarkt gibt.

Weitere wichtige Elemente des Projekts sind ein innovatives digitales Konzept für den Unterricht und ein umfassendes Exkursionsprogramm, das unter anderem mit Unternehmensbesichtigungen der weiterführenden Schulen und Rallyes mithilfe der App „Actionbound“ durchgeführt wird. Es wird eine neue deutsch-tschechische Webapplikation mit einem „lebendigem Wörterbuch“ erstellt, die nicht nur die Motivation der Schüler am Sprachenlernen steigert, sondern auch Ergebnisse aus dem Unterricht festigt. Der Einsatz dieses Mediums ermöglicht es, das Sprachenlernen von der Schule in den Freizeitbereich der Schüler zu integrieren, was zu einer umfassenderen Beschäftigung mit der Nachbarsprache führt. Sie steht nicht nur den am Projekt teilnehmenden Schülern kostenlos auf der Projektwebseite zur Verfügung, sondern allen Interessenten der tschechischen und deutschen Sprache.